man findet uns ansonsten noch unter
soundcloud youtube facebook twitter E-Mail
Wenn ihr zu unserer Community gehören wollt müsst ihr uns nur bei einem dieser Socialnetworks followen, liken oder auch abonnieren! Jeder Kommentar wird zur Kenntnis genommen und bewerben könnt ihr euch bei uns auch! Wir suchen immer aktive Mitglieder ob Caster, Springer oder auch nur als Qualitätskorrektur, neue Mitglieder im Team sind immer willkommen. Schickt uns eure Bewerbungen an unsere E-Mail Adresse, wir freuen uns über jede!
Animeslam - der beste deutsche Animepodcast

Reviews

The Heroic Legend of Arslan Vol. 2 - Anime Review

Die Fortsetzung des Aufstieges einen jungen Prinzen, zum König

"The Heroic Legend of Arslan Vol.2" setzt dort an, wo das vorherige Vol. aufgehört hat: Arslan erreicht mit der Hilfe seiner Freunde die Grenzfestung, bei der er schon von seinen Gefolgsleuten (und dem Antagonisten mit der Silbernen Maske) erwartet wird. Während der Reise wird Arslan vor die Frage seiner tatsächlichen Herkunft gestellt.

Charaktere

Es werden relativ wenig neue Charaktere vorgestellt und auf bestehenden Charakteren wird aufgebaut, wie Arslan welcher seine eigene Herkunft in Frage stellt, wer er nun wirklich sei und ob sein Handeln so berechtigt ist. Auch die "Beziehung" des -vielleicht- zukünftigen Hofmalers Narsus und seiner kleinen Fantruppe (bestehend aus Alfarid und Elam) bekommt seine Momente im Verlauf der Geschichte. Es wird einem einiges erläutert, aber auch vieles noch offen gelassen, was die eigentliche Herkunft von Arslan, sowie die Geschichte der Silbermaske betrifft, so gibt es eine Szene, in der der vorherige König der Reiches Tars (Arslans "Vater") befragt wird, wie es um die eigentliche Geschichte des Hauses steht - dieser lehnt lachend ab und verhindert damit, dass sich etwas über die Vergangenheit der Silbermaske, sowie Arslan herausfinden lässt. Weiterhin werden die Prinzen des Königs des Shindra Königreiches (Karikala II), der (machthungrige und empathielose) Gadevi, sowie der (Hochnäsige, machthungrige und verlogene) Rajendra. Der Machtkampf der Prinzen streckt sich über einen relativ großen Teil des Volumes, trägt aber -zum Glück- zur Entwicklung der Handlung und auch Charaktere bei.

Optik

Optisch unterscheiden sich das erste und das zweite Volume kaum von einander; es gibt immernoch 3D-Animierte Charaktere (davon auffallend weniger), eine angenehme (bis auf einige Fälle) natürliche Farbgebung der Charaktere, sowie des Hintergrundes und der Umgebungen, wobei einige wirklich gut getroffen sind (der Palast des Shindra Königreiches zum Beispiel).

Story

Die Geschichte geht eigentlich den selben Weg wie das erste Volume (was nicht wirklich verwunderlich ist, da beide direkt aneinander anschließen). Es wird hierbei aber mehr darauf eingegangen, wie Arslan sich gegenüber Verrätern und Lügnern verhält, sowie seine Entscheidungsfähigkeit als "Prinz"/"König" im Namen (bzw Oberbefehlshaber). Auch bekommt die Person hinter der Silbernen Maske mehr Bildschirmzeit, was definitv eine angehme Abwechslung ist.

Lokalisierung

Bis auf einige emotionslose oder "gekünstelte" Sätze (alias "Sätze, die zur ausgesprochenen Korrektheit an Emotion und Empathie einbüßen mussten) finde ich auch die neu dazu gekommen Chraktere passend vertont (stimmlich, nicht umbedingt emotional) und damit gut getroffen. Was hier auch anzumerken ist, ist, dass der Cast selbst Kampfschreie (und ähnliches) mitgemacht hat (oder die Stimmen zum Original überraschend ähnlich sind), was nicht viele andere gut hinbekommen (welches hier aber kein Makel, sondern ein Plus-Punkt für den Cast ist).

Fazit

Das Fazit bleibt im Grunde das selbe, wie für das erste Volume: "The Heroic Legend of Arslan" ist kein *Must Watch* Titel, aber definitiv ein Anime für zwischendurch.

ArslanSenki(01).jpg

ArslanSenki(02).jpg

©2016 Universal Studios. Alle Rechte vorbehalten. 

Typ: TV
Episoden: 25 (Vol. 2: 12)
Status: Finished
Release: April 05., 2015
Producers: SANZIGEN, LIDENFILMS
Genre: Action, Adventure, Drama
Story
Grafik
Sound
Charaktere
6,5
weitere Reviews und News