man findet uns ansonsten noch unter
soundcloud youtube facebook twitter E-Mail
Wenn ihr zu unserer Community gehören wollt müsst ihr uns nur bei einem dieser Socialnetworks followen, liken oder auch abonnieren! Jeder Kommentar wird zur Kenntnis genommen und bewerben könnt ihr euch bei uns auch! Wir suchen immer aktive Mitglieder ob Caster, Springer oder auch nur als Qualitätskorrektur, neue Mitglieder im Team sind immer willkommen. Schickt uns eure Bewerbungen an unsere E-Mail Adresse, wir freuen uns über jede!
Animeslam - der beste deutsche Animepodcast

Reviews

91 Days - Anime Review

Ein echter Mafia Thriller

Endlich gibt es einen Anime über richtige Mafiosis: 91 Days. Was der Original Anime von Studio Shuka, worum es sich um Leute handelt, die ehemals bei Brain’s Base tätig waren, wirklich kann, lest ihr hier.

Story

Eines kalten Wintertages wird die Familie des Protagonisten Angelo ermordet, während er gerade noch so fliehen kann. Sieben Jahre später erhält er einen Brief, in dem die Namen der Mörder seiner Familie stehen und er will Rache, welche er ausübt, in dem er sich in die Familia seiner Mörder einschleicht und sie von innen heraus zerstört.
Für mich als Fan von Rachestorys klingt diese Prämisse wirklich herrlich und genau deswegen habe ich mir diesen Anime angeschaut, doch was wir hier erleben, ist nicht nur eine inhaltslose aber spannende Rachegeschichte, oh nein - 91 Days bietet wesentlich mehr als das. Ohne den Zuschauer vor eine des Autoren bestimmte Moral zu stellen, erleben wir Morde ohne Ende, alle ausgeführt von unterschiedlichsten Leuten mit unterschiedlichsten Vergangenheiten und Zielen. Dabei weiß der Anime ständig mit neuen Wendungen zu überraschen und bleibt durch die ständige Unwissenheit, die sich beim Zuschauer aufbaut, extrem spannend, wenn auch eher eine ruhigere Erzählweise gewählt wurde, um das düstere und melancholische Setting gut darzustellen. 91 Days ist eine Serie, die gerne zum Nachdenken anregt, da die Handlungen der Figuren nie von anderen Charakteren, die man als gut identifizieren könnte, reflektiert werden, sondern diese Reflektion zum Zuschauer überlassen wird, sodass man selbst entscheiden kann, auf welche Seite man sich stellt. Helfen tut da die Tatsache, dass kein Charakter wirklich gut ist, was heißen soll, dass es weder einen klar definierten Helden, noch Bösewicht gibt. Für Fans von Rachegeschichten und Mafiosis ist 91 Days ein Muss, genauso wenn man sich schlicht für das Genre des Krimis oder Thrillers interessiert, muss ein Blick in diese Serie gewagt werden.

Charaktere

Ein starker Kernpunkt des Anime sind natürlich die Charaktere. Man bekommt stets einen guten Einblick in die Gefühle und Gedanken der Figuren, auch wenn diese nie direkt geäußert werden, aber die Mimiken, Gestiken und Dialoge sie stets großartig widerspiegeln. Dass dies so gut funktioniert, ist bei dem großen Cast der Serie nicht unbedingt eine Selbstverständlichkeit und dazu sei gesagt, dass nicht jeder einen megamäßig gut ausgearbeiteten Charakter hat, die Handlungsträger größerer Abschnitte, so wie natürlich die Hauptfiguren, aber sind äußerst interessant und durch derer teilweise echt wirkenden Menschlichkeit bleiben viele Situationen unberechenbar und man ist immer wieder aufs Neue gespannt, was eine Figur als nächstes zu bieten hat. Das alles passt perfekt in die düstere Geschichte der Familias in diesem Anime.

Optik

Ein wahres Kunstwerk ist 91 Days definitiv nicht, aber es reicht für das, was es ist. Gewählt wurde hier eher ein Stil, den man in vielen modernen Anime sieht und den ich wirklich nicht weiter zu beschreiben brauche, jedoch erwähnenswert ist, dass teilweise echt nette Charakterdesigns dabei sind, sowie dass einige Animationen sehr flüssig wirken, dass allerdings nur hin und wieder der Fall ist. Optisch ist 91 Days nun mal nichts besonderes, aber auch nichts schlechtes.

Sound

Im Punkto Sound holt dieser Mafia Thriller aber wirklich wieder vieles raus. Vermutlich nicht unabsichtlich erinnert die Musik in dieser Serie an Klassiker wie Der Pate oder den ersten Teil der Mafia Spielereihe, mit epochalen Geigenstücken, die einem teilweise echt Gänsehaut geben, und auf der anderen Seite sehr melancholischen Klavierstücken. Die japanischen Synchronsprecher sind dabei sehr gut gewählt und lassen die Emotionen der einzelnen Charaktere sehr gut hervorstechen, wobei mir in diesem Punkt Angelo, Corteo und Nero am besten gefielen.

Fazit

91 Days ist in meinen Augen ein Highlight in diesem Jahr. Noch nie zuvor hatte man eine echte italienische Mafiastory in einem Anime, dazu wird sie hier wirklich gut und düster dargestellt, während das Auslassen einer aufgezwungenen Moral das Denken anregt. Wie bereits gesagt, sollten Thriller und Krimifans definitiv zugreifen und sich diesen fantastischen und brutalen Anime anschauen.

91Days(01).jpg91Days(02).jpg

Typ: TV
Episoden: 12
Status: Finished
Release: July 09., 2016
Producers: Shuka
Genre: Drama, Thriller
Story
Grafik
Sound
Charaktere
7,8
SoundCloud / YouTube




weitere Reviews und News